Angebote zu "Etui" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

kwmobile Etui, 2in1Hülle für IQOS 3 Pocket Char...
Topseller
21,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Besondere Merkmale , 2in1Hülle für IQOS 3 Pocket Charger - Case Schutzhülle und Faceplate - E-Zigarette Hardcover, Material , Kunststoff, Farbe , schwarz,

Anbieter: OTTO
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
kwmobile Etui, 2in1Hülle für IQOS 3 Pocket Char...
21,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

kwmobile steht für moderne, praktische und erschwingliche Gadgets für Smartphones, Tablets und Co. und zeichnet sich durch das riesige Sortiment an Zubehör für unzählige Hersteller und Modelle aus.EigenschaftenHART, ABER HERZLICH: Das Cover für Deinen IQOS 3 Pocket Charger besteht aus besonders stabilem und hartem Kunststoff und bietet so zuverlässigen sowie umfassenden Halt und Schutz für Deine E Zigarette.2 IN 1: Neben dem Schutzcover erhältst Du noch eine Faceplate Kappe, damit Dein Verdampfer rundum geschützt ist. Achtung! Die originale Platte muss vorher natürlich noch entfernt werden.KOMPATIBEL MIT: IQOS 3 Pocket ChargerSTARK UND STABIL: Das robuste Schutzcase ist strapazierfähig, belastbar und unempfindlich im täglichen Gebrauch. Die Abdeckung muss bei Gebrauch des Gerätes nicht entfernt werden.SAUBERE SACHE: Der abwaschbare Schutz ist nicht nur griffig. Er hält Deinen E-Zigaretten Charger rein - im Alltag oder auf Reisen!Lieferumfang1x Hülle für IQOS 3 Pocket Charger

Anbieter: OTTO
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Kleiner Mann - was nun?
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Es ist fünf Minuten nach vier. Pinneberg hat das eben festgestellt. Er steht, ein nett aussehender, blonder junger Mann, vor dem Hause Rothenbaumstrasse 24 und wartet. Es ist also fünf Minuten nach vier, und auf drei viertel vier ist Pinneberg mit Lämmchen verabredet. Pinneberg hat die Uhr wieder eingesteckt und sieht ernst auf ein Schild, das am Eingang des Hauses Rothenbaumstrasse 24 angemacht ist. Er liest: Dr. Sesam - Frauenarzt. Sprechstunden 9-12 und 4-6. Eben! Und nun ist es doch wieder fünf Minuten nach vier. Wenn ich mir noch eine Zigarette anbrenne, kommt Lämmchen natürlich sofort um die Ecke. Lass ich es also. Heute wird es schon wieder teuer genug. Er sieht von dem Schild fort. Die Rothenbaumstrasse hat nur eine Häuserreihe, jenseits des Fahrdamms, jenseits eines Grünstreifens, jenseits des Kais fliesst die Strela, hier schon hübsch breit, kurz vor ihrer Einmündung in die Ostsee. Ein frischer Wind weht herüber, die Büsche nicken mit ihren Zweigen, die Bäume rauschen ein wenig. So müsste man wohnen können, denkt Pinneberg. Sicher hat dieser Sesam sieben Zimmer. Muss ein klotziges Geld verdienen. Er wird Miete zahlen ... zweihundert Mark? Dreihundert Mark? Ach was, ich habe keine Ahnung. - Zehn Minuten nach vier! Pinneberg greift in die Tasche, holt aus dem Etui eine Zigarette und brennt sie an. Um die Ecke weht Lämmchen, im plissierten weissen Rock, der Rohseidenbluse, ohne Hut, die blonden Haare verweht. 'Tag, Junge. Es ging wirklich nicht eher. Böse?' 'Keine Spur. Nur, wir werden endlos sitzen müssen. Es sind mindestens dreissig Leute reingegangen, seit ich warte.' 'Sie werden ja nicht alle zum Doktor gegangen sein. Und dann sind wir ja angemeldet.' 'Siehst du, dass es richtig war, dass wir uns angemeldet haben!' 'Natürlich war es richtig. Du hast ja immer recht, Junge!' Und auf der Treppe nimmt sie seinen Kopf zwischen die Hände und küsst ihn stürmisch. 'O Gott, bin ich glücklich, dass ich dich mal wieder habe, Junge. Denke doch, beinahe vierzehn Tage!' 'Ja, Lämmchen', antwortet er. 'Ich bin auch nicht mehr brummig.' Die Tür geht auf, und im halbdunklen Flur steht ein weisser Schemen vor ihnen, bellt: 'Die Krankenscheine!' 'Lassen Sie einen doch erst mal rein', sagt Pinneberg und schiebt Lämmchen vor sich her. 'Übrigens sind wir privat. Ich bin angemeldet. Pinneberg ist mein Name.' Auf das Wort 'privat' hin hebt der Schemen die Hand und schaltet das Licht auf dem Flur ein. 'Herr Doktor kommt sofort. Einen Augenblick, bitte. Bitte, dort hinein.' Sie ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Alte Leichen, Teil 1 von 5 (Serial): Ein Jesse ...

Teil 1 von 5 : Serial Eine Gesamtausgabe erschien unter dem Titel 'Alte Leichen: Ein Jesse Trevellian Thriller'. Der New Yorker Ermittler Jesse Trevellian hat es diesmal mit besonders perfiden Morden zu tun... 'Wagen zwölf an Einsatzzentrale, kommen.' 'Einsatzzentrale hört, kommen...' Die Stimmen aus dem Funkgerät klangen verzerrt. Rauschen und Pfeifen überlagerte sie. Der Mann drehte an einem Knopf der vielen Knöpfe des Empfängers herum. Bis er die Frequenz des Polizeifunks exakt eingestellt hatte. '...eine Tote im Zoo-Restaurant, Captain, wir brauchen die Männer vom Morddezernat, kommen.' 'Verstanden, Wagen zwölf, wir informieren den Deputy Inspektor, Ende.' Klar und deutlich klangen die Stimmen jetzt. Der Mann lehnte sich in seinem Schreibtischsessel zurück. Aus einem ledernen Etui zog er eine filterlose Zigarette und steckte sie sich zwischen die Lippen. '17. Juni', zeigte der Ringkalender auf dem Schreibtisch neben dem Monitor. Ein Weisskopf-Seeadler schwebte über die Mattscheibe - der Bildschirmschoner. Durch die Lamellen der Jalousien vor den Fenstern drang spärliches Licht. Es hatte aufgehört zu regnen. Der Mann zündete sich die Zigarette an. Im Schein des aufflammenden Feuerzeugs schimmerten seine blauschwarzen Augenbrauen. Und deutlicher waren jetzt die tiefen Falten zu sehen, die sich von den Nasenflügeln zu seinen Mundwinkeln herabzogen. Und die verwachsene Narbe in seiner Kinngrube. Durch das Chaos von Büchern und Papieren zog er einen schweren Aschenbecher heran. Einen Aschenbecher aus türkisfarbenem Glas und wie eine Muschel geformt. Einige Minuten lang rauchte er schweigend. Auch die Stimmen im Funkgerät auf seinem Schreibtisch schwiegen. Der Mann zog eine Schublade seines Schreibtisches auf und nahm ein Stilette heraus. Eine kurze Bewegung mit dem Daumen - klickend sprang die Klinge heraus. Er legte die Zigarette in den Aschenbecher und begann die schwarzen Ränder unter seinen Nägeln herauszukratzen. Kurz darauf wieder Stimmen aus dem Funkgerät. 'Zentrale an Wagen zwölf, kommen.' 'Wagen zwölf hört, kommen.' 'Der Deputy will Näheres wissen - Alter des Opfers, Verletzungsart, und so weiter, kommen.' 'Eine ältere Lady, zwischen sechzig und siebzig. Sie liegt in der Toilette des Zoo-Restaurants. Das Schwein hat ihr die Kehle durchgeschnitten.' In der Serie 'Jesse Trevellian' erschienen bislang folgende Titel (ungeachtet ihrer jeweiligen Lieferbarkeit auf allen Portalen): Alfred Bekker: Killer ohne Namen Alfred Bekker: Killer ohne Skrupel Alfred Bekker: Killer ohne Gnade Alfred Bekker: Killer ohne Reue Alfred Bekker: Killer in New York (Sammelband) Thomas West: Rächer ohne Namen Thomas West: Gangster Rapper Thomas West: Richter und Rächer Thomas West: Die zur Hölle fahren Thomas West: Alte Leichen Weitere Titel folgen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Kleiner Mann - was nun? (Roman)
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Es ist fünf Minuten nach vier. Pinneberg hat das eben festgestellt. Er steht, ein nett aussehender, blonder junger Mann, vor dem Hause Rothenbaumstrasse 24 und wartet. Es ist also fünf Minuten nach vier, und auf drei viertel vier ist Pinneberg mit Lämmchen verabredet. Pinneberg hat die Uhr wieder eingesteckt und sieht ernst auf ein Schild, das am Eingang des Hauses Rothenbaumstrasse 24 angemacht ist. Er liest: Dr. Sesam - Frauenarzt. Sprechstunden 9-12 und 4-6. Eben! Und nun ist es doch wieder fünf Minuten nach vier. Wenn ich mir noch eine Zigarette anbrenne, kommt Lämmchen natürlich sofort um die Ecke. Lass ich es also. Heute wird es schon wieder teuer genug. Er sieht von dem Schild fort. Die Rothenbaumstrasse hat nur eine Häuserreihe, jenseits des Fahrdamms, jenseits eines Grünstreifens, jenseits des Kais fliesst die Strela, hier schon hübsch breit, kurz vor ihrer Einmündung in die Ostsee. Ein frischer Wind weht herüber, die Büsche nicken mit ihren Zweigen, die Bäume rauschen ein wenig. So müsste man wohnen können, denkt Pinneberg. Sicher hat dieser Sesam sieben Zimmer. Muss ein klotziges Geld verdienen. Er wird Miete zahlen ... zweihundert Mark? Dreihundert Mark? Ach was, ich habe keine Ahnung. - Zehn Minuten nach vier! Pinneberg greift in die Tasche, holt aus dem Etui eine Zigarette und brennt sie an. Um die Ecke weht Lämmchen, im plissierten weissen Rock, der Rohseidenbluse, ohne Hut, die blonden Haare verweht. 'Tag, Junge. Es ging wirklich nicht eher. Böse?' 'Keine Spur. Nur, wir werden endlos sitzen müssen. Es sind mindestens dreissig Leute reingegangen, seit ich warte.' 'Sie werden ja nicht alle zum Doktor gegangen sein. Und dann sind wir ja angemeldet.' 'Siehst du, dass es richtig war, dass wir uns angemeldet haben!' 'Natürlich war es richtig. Du hast ja immer recht, Junge!' Und auf der Treppe nimmt sie seinen Kopf zwischen die Hände und küsst ihn stürmisch. 'O Gott, bin ich glücklich, dass ich dich mal wieder habe, Junge. Denke doch, beinahe vierzehn Tage!' 'Ja, Lämmchen', antwortet er. 'Ich bin auch nicht mehr brummig.' Die Tür geht auf, und im halbdunklen Flur steht ein weisser Schemen vor ihnen, bellt: 'Die Krankenscheine!' 'Lassen Sie einen doch erst mal rein', sagt Pinneberg und schiebt Lämmchen vor sich her. 'Übrigens sind wir privat. Ich bin angemeldet. Pinneberg ist mein Name.' Auf das Wort 'privat' hin hebt der Schemen die Hand und schaltet das Licht auf dem Flur ein. 'Herr Doktor kommt sofort. Einen Augenblick, bitte. Bitte, dort hinein.' Sie ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Die Bergklinik 1 - Arztroman
2,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Arztromane der Reihe Die Bergklinik schlagen eine Brucke vom gangigen Arzt- zum Heimatroman und bescheren dem Leser spannende, romantische, oft anruhrende Lese-Erlebnisse. Die bestens ausgestattete Bergklinik im Werdenfelser Land ist so etwas wie ein Geheimtipp: sogar aus Garmisch und den Kliniken anderer groer Stadte kommen Anfragen, ob dieser oder jener Patient uberstellt werden durfe. &quote;Bitt'schn nehmen S' Platz, gn Frau!&quote; Dr. Vinzenz Trautner wartete, bis seine Besucherin Platz genommen hatte, dann setzte er sich hinter seinen Schreibtisch. &quote;Wer, sagten S', hat uns empfohlen?&quote;Die Besucherin hie Bettina Wagner und sie war auffallend nervs. Mit fahrigen Hnden zndete sie sich zuerst eine Zigarette an, was Dr. Trautner mit einem Stirnrunzeln registrierte, dann nahm sie aus ihrer Handtasche ein Bndel Papiere und legte sie auf den Schreibtisch. &quote;Bitte fragen Sie mich nicht&quote;, sagte sie, &quote;da steht alles drinnen, was Sie wissen mssen, meine ganze Leidensgeschichte.&quote;&quote;Auf wessen Empfehlung sind Sie zu uns gekommen?&quote; Dr. Trautner zog eine schmalrandige Brille aus einem Etui, putzte ein wenig umstndlich die Glser und nahm dann die Papiere an sich.&quote;

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Alte Leichen: Ein Jesse Trevellian Thriller
3,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der New Yorker Ermittler Jesse Trevellian hat es diesmal mit besonders perfiden Morden zu tun... 'Wagen zwölf an Einsatzzentrale, kommen.' 'Einsatzzentrale hört, kommen...' Die Stimmen aus dem Funkgerät klangen verzerrt. Rauschen und Pfeifen überlagerte sie. Der Mann drehte an einem Knopf der vielen Knöpfe des Empfängers herum. Bis er die Frequenz des Polizeifunks exakt eingestellt hatte. '...eine Tote im Zoo-Restaurant, Captain, wir brauchen die Männer vom Morddezernat, kommen.' 'Verstanden, Wagen zwölf, wir informieren den Deputy Inspektor, Ende.' Klar und deutlich klangen die Stimmen jetzt. Der Mann lehnte sich in seinem Schreibtischsessel zurück. Aus einem ledernen Etui zog er eine filterlose Zigarette und steckte sie sich zwischen die Lippen. '17. Juni', zeigte der Ringkalender auf dem Schreibtisch neben dem Monitor. Ein Weisskopf-Seeadler schwebte über die Mattscheibe - der Bildschirmschoner. Durch die Lamellen der Jalousien vor den Fenstern drang spärliches Licht. Es hatte aufgehört zu regnen. Der Mann zündete sich die Zigarette an. Im Schein des aufflammenden Feuerzeugs schimmerten seine blauschwarzen Augenbrauen. Und deutlicher waren jetzt die tiefen Falten zu sehen, die sich von den Nasenflügeln zu seinen Mundwinkeln herabzogen. Und die verwachsene Narbe in seiner Kinngrube. Durch das Chaos von Büchern und Papieren zog er einen schweren Aschenbecher heran. Einen Aschenbecher aus türkisfarbenem Glas und wie eine Muschel geformt. Einige Minuten lang rauchte er schweigend. Auch die Stimmen im Funkgerät auf seinem Schreibtisch schwiegen. Der Mann zog eine Schublade seines Schreibtisches auf und nahm ein Stilette heraus. Eine kurze Bewegung mit dem Daumen - klickend sprang die Klinge heraus. Er legte die Zigarette in den Aschenbecher und begann die schwarzen Ränder unter seinen Nägeln herauszukratzen. Kurz darauf wieder Stimmen aus dem Funkgerät. 'Zentrale an Wagen zwölf, kommen.' 'Wagen zwölf hört, kommen.' 'Der Deputy will Näheres wissen - Alter des Opfers, Verletzungsart, und so weiter, kommen.' 'Eine ältere Lady, zwischen sechzig und siebzig. Sie liegt in der Toilette des Zoo-Restaurants. Das Schwein hat ihr die Kehle durchgeschnitten...' Das Gesicht des Mannes blieb ausdruckslos, aber er nickte langsam. Und in diesem Nicken lag etwas wie Genugtuung - vielleicht sollte man es sogar 'Befriedigung' nennen... In der Serie 'Jesse Trevellian' erschienen bislang folgende Titel (ungeachtet ihrer jeweiligen Lieferbarkeit auf allen Portalen): Alfred Bekker: Killer ohne Namen Alfred Bekker: Killer ohne Skrupel Alfred Bekker: Killer ohne Gnade Alfred Bekker: Killer ohne Reue Alfred Bekker: Killer in New York (Sammelband) Thomas West: Rächer ohne Namen Thomas West: Gangster Rapper Thomas West: Richter und Rächer Thomas West: Die zur Hölle fahren Thomas West: Alte Leichen Weitere Titel folgen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Alte Leichen, Teil 5 von 5 (Serial): Ein Jesse ...
1,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Teil 1 von 5 : Serial Eine Gesamtausgabe erschien unter dem Titel 'Alte Leichen: Ein Jesse Trevellian Thriller'. Der New Yorker Ermittler Jesse Trevellian hat es diesmal mit besonders perfiden Morden zu tun... 'Wagen zwölf an Einsatzzentrale, kommen.' 'Einsatzzentrale hört, kommen...' Die Stimmen aus dem Funkgerät klangen verzerrt. Rauschen und Pfeifen überlagerte sie. Der Mann drehte an einem Knopf der vielen Knöpfe des Empfängers herum. Bis er die Frequenz des Polizeifunks exakt eingestellt hatte. '...eine Tote im Zoo-Restaurant, Captain, wir brauchen die Männer vom Morddezernat, kommen.' 'Verstanden, Wagen zwölf, wir informieren den Deputy Inspektor, Ende.' Klar und deutlich klangen die Stimmen jetzt. Der Mann lehnte sich in seinem Schreibtischsessel zurück. Aus einem ledernen Etui zog er eine filterlose Zigarette und steckte sie sich zwischen die Lippen. '17. Juni', zeigte der Ringkalender auf dem Schreibtisch neben dem Monitor. Ein Weisskopf-Seeadler schwebte über die Mattscheibe - der Bildschirmschoner. Durch die Lamellen der Jalousien vor den Fenstern drang spärliches Licht. Es hatte aufgehört zu regnen. Der Mann zündete sich die Zigarette an. Im Schein des aufflammenden Feuerzeugs schimmerten seine blauschwarzen Augenbrauen. Und deutlicher waren jetzt die tiefen Falten zu sehen, die sich von den Nasenflügeln zu seinen Mundwinkeln herabzogen. Und die verwachsene Narbe in seiner Kinngrube. Durch das Chaos von Büchern und Papieren zog er einen schweren Aschenbecher heran. Einen Aschenbecher aus türkisfarbenem Glas und wie eine Muschel geformt. Einige Minuten lang rauchte er schweigend. Auch die Stimmen im Funkgerät auf seinem Schreibtisch schwiegen. Der Mann zog eine Schublade seines Schreibtisches auf und nahm ein Stilette heraus. Eine kurze Bewegung mit dem Daumen - klickend sprang die Klinge heraus. Er legte die Zigarette in den Aschenbecher und begann die schwarzen Ränder unter seinen Nägeln herauszukratzen. Kurz darauf wieder Stimmen aus dem Funkgerät. 'Zentrale an Wagen zwölf, kommen.' 'Wagen zwölf hört, kommen.' 'Der Deputy will Näheres wissen - Alter des Opfers, Verletzungsart, und so weiter, kommen.' 'Eine ältere Lady, zwischen sechzig und siebzig. Sie liegt in der Toilette des Zoo-Restaurants. Das Schwein hat ihr die Kehle durchgeschnitten.' In der Serie 'Jesse Trevellian' erschienen bislang folgende Titel (ungeachtet ihrer jeweiligen Lieferbarkeit auf allen Portalen): Alfred Bekker: Killer ohne Namen Alfred Bekker: Killer ohne Skrupel Alfred Bekker: Killer ohne Gnade Alfred Bekker: Killer ohne Reue Alfred Bekker: Killer in New York (Sammelband) Thomas West: Rächer ohne Namen Thomas West: Gangster Rapper Thomas West: Richter und Rächer Thomas West: Die zur Hölle fahren Thomas West: Alte Leichen Weitere Titel folgen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Alte Leichen, Teil 3 von 5 (Serial): Ein Jesse ...
1,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Teil 3 von 5 : Serial Eine Gesamtausgabe erschien unter dem Titel 'Alte Leichen: Ein Jesse Trevellian Thriller'. Der New Yorker Ermittler Jesse Trevellian hat es diesmal mit besonders perfiden Morden zu tun... 'Wagen zwölf an Einsatzzentrale, kommen.' 'Einsatzzentrale hört, kommen...' Die Stimmen aus dem Funkgerät klangen verzerrt. Rauschen und Pfeifen überlagerte sie. Der Mann drehte an einem Knopf der vielen Knöpfe des Empfängers herum. Bis er die Frequenz des Polizeifunks exakt eingestellt hatte. '...eine Tote im Zoo-Restaurant, Captain, wir brauchen die Männer vom Morddezernat, kommen.' 'Verstanden, Wagen zwölf, wir informieren den Deputy Inspektor, Ende.' Klar und deutlich klangen die Stimmen jetzt. Der Mann lehnte sich in seinem Schreibtischsessel zurück. Aus einem ledernen Etui zog er eine filterlose Zigarette und steckte sie sich zwischen die Lippen. '17. Juni', zeigte der Ringkalender auf dem Schreibtisch neben dem Monitor. Ein Weisskopf-Seeadler schwebte über die Mattscheibe - der Bildschirmschoner. Durch die Lamellen der Jalousien vor den Fenstern drang spärliches Licht. Es hatte aufgehört zu regnen. Der Mann zündete sich die Zigarette an. Im Schein des aufflammenden Feuerzeugs schimmerten seine blauschwarzen Augenbrauen. Und deutlicher waren jetzt die tiefen Falten zu sehen, die sich von den Nasenflügeln zu seinen Mundwinkeln herabzogen. Und die verwachsene Narbe in seiner Kinngrube. Durch das Chaos von Büchern und Papieren zog er einen schweren Aschenbecher heran. Einen Aschenbecher aus türkisfarbenem Glas und wie eine Muschel geformt. Einige Minuten lang rauchte er schweigend. Auch die Stimmen im Funkgerät auf seinem Schreibtisch schwiegen. Der Mann zog eine Schublade seines Schreibtisches auf und nahm ein Stilette heraus. Eine kurze Bewegung mit dem Daumen - klickend sprang die Klinge heraus. Er legte die Zigarette in den Aschenbecher und begann die schwarzen Ränder unter seinen Nägeln herauszukratzen. Kurz darauf wieder Stimmen aus dem Funkgerät. 'Zentrale an Wagen zwölf, kommen.' 'Wagen zwölf hört, kommen.' 'Der Deputy will Näheres wissen - Alter des Opfers, Verletzungsart, und so weiter, kommen.' 'Eine ältere Lady, zwischen sechzig und siebzig. Sie liegt in der Toilette des Zoo-Restaurants. Das Schwein hat ihr die Kehle durchgeschnitten.' In der Serie 'Jesse Trevellian' erschienen bislang folgende Titel (ungeachtet ihrer jeweiligen Lieferbarkeit auf allen Portalen): Alfred Bekker: Killer ohne Namen Alfred Bekker: Killer ohne Skrupel Alfred Bekker: Killer ohne Gnade Alfred Bekker: Killer ohne Reue Alfred Bekker: Killer in New York (Sammelband) Thomas West: Rächer ohne Namen Thomas West: Gangster Rapper Thomas West: Richter und Rächer Thomas West: Die zur Hölle fahren Thomas West: Alte Leichen Weitere Titel folgen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Alte Leichen, Teil 4 von 5 (Serial): Ein Jesse ...
1,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Teil 4 von 5 : Serial Eine Gesamtausgabe erschien unter dem Titel 'Alte Leichen: Ein Jesse Trevellian Thriller'. Der New Yorker Ermittler Jesse Trevellian hat es diesmal mit besonders perfiden Morden zu tun... 'Wagen zwölf an Einsatzzentrale, kommen.' 'Einsatzzentrale hört, kommen...' Die Stimmen aus dem Funkgerät klangen verzerrt. Rauschen und Pfeifen überlagerte sie. Der Mann drehte an einem Knopf der vielen Knöpfe des Empfängers herum. Bis er die Frequenz des Polizeifunks exakt eingestellt hatte. '...eine Tote im Zoo-Restaurant, Captain, wir brauchen die Männer vom Morddezernat, kommen.' 'Verstanden, Wagen zwölf, wir informieren den Deputy Inspektor, Ende.' Klar und deutlich klangen die Stimmen jetzt. Der Mann lehnte sich in seinem Schreibtischsessel zurück. Aus einem ledernen Etui zog er eine filterlose Zigarette und steckte sie sich zwischen die Lippen. '17. Juni', zeigte der Ringkalender auf dem Schreibtisch neben dem Monitor. Ein Weisskopf-Seeadler schwebte über die Mattscheibe - der Bildschirmschoner. Durch die Lamellen der Jalousien vor den Fenstern drang spärliches Licht. Es hatte aufgehört zu regnen. Der Mann zündete sich die Zigarette an. Im Schein des aufflammenden Feuerzeugs schimmerten seine blauschwarzen Augenbrauen. Und deutlicher waren jetzt die tiefen Falten zu sehen, die sich von den Nasenflügeln zu seinen Mundwinkeln herabzogen. Und die verwachsene Narbe in seiner Kinngrube. Durch das Chaos von Büchern und Papieren zog er einen schweren Aschenbecher heran. Einen Aschenbecher aus türkisfarbenem Glas und wie eine Muschel geformt. Einige Minuten lang rauchte er schweigend. Auch die Stimmen im Funkgerät auf seinem Schreibtisch schwiegen. Der Mann zog eine Schublade seines Schreibtisches auf und nahm ein Stilette heraus. Eine kurze Bewegung mit dem Daumen - klickend sprang die Klinge heraus. Er legte die Zigarette in den Aschenbecher und begann die schwarzen Ränder unter seinen Nägeln herauszukratzen. Kurz darauf wieder Stimmen aus dem Funkgerät. 'Zentrale an Wagen zwölf, kommen.' 'Wagen zwölf hört, kommen.' 'Der Deputy will Näheres wissen - Alter des Opfers, Verletzungsart, und so weiter, kommen.' 'Eine ältere Lady, zwischen sechzig und siebzig. Sie liegt in der Toilette des Zoo-Restaurants. Das Schwein hat ihr die Kehle durchgeschnitten.' In der Serie 'Jesse Trevellian' erschienen bislang folgende Titel (ungeachtet ihrer jeweiligen Lieferbarkeit auf allen Portalen): Alfred Bekker: Killer ohne Namen Alfred Bekker: Killer ohne Skrupel Alfred Bekker: Killer ohne Gnade Alfred Bekker: Killer ohne Reue Alfred Bekker: Killer in New York (Sammelband) Thomas West: Rächer ohne Namen Thomas West: Gangster Rapper Thomas West: Richter und Rächer Thomas West: Die zur Hölle fahren Thomas West: Alte Leichen Weitere Titel folgen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot